Rhein

Der Rhein – von der Quelle zur Mündung

Heute beginnt meine diesjährige Tour. Ich will am Rhein entlang, um die Schönheiten des Flusses kennenzulernen. Zum ersten Mal werde ich nicht alleine auf Tour gehen, sondern gemeinsamen mit meinem Freund Marc, den ich auf meiner Donautour kennengelernt hatte. Bis Konstanz nehme ich den Zug. Es war gar nicht so leicht, einen entsprechenden zu finden, …

weiterlesen

Tag 1 – von Konstanz nach Buchs

102 km    Die ersten Etappen fahre ich noch alleine. Am Morgen regnet es und ich hoffe, es hört noch auf. Also frühstücke ich mit Ruhe. Schließlich muss ich das Zelt nass zusammenpacken. Als ich dann um 9:15 Uhr starte, hört es auf zu regnen. Gut so. Ich fahre immer am Bodensee entlang, sehe ihn aber …

weiterlesen

Tag 2 – von Buchs nach Carrera

70 km Mein Frühstück nehme ich heute mit zwei Holländerinnen ein, die neben mir gezeltet haben. So habe ich am Morgen noch etwas Unterhaltung, bevor ich 9:00 Uhr starte. Den ersten Teil der Strecke fahre ich meist auf dem Damm entlang und genieße die schöne Landschaft. Rechts und links hohe Berge und in der Mitte …

weiterlesen

Tag 3 – von Carrera nach Andermatt

77 kmDas Zusammenpacken am Morgen geht immer schneller, so dass ich schon um 8:30 Uhr auf dem Sattel sitze. Die Route auf dem Navi lässt mich schon erahnen, was heute auf mich zukommt. Und es kommt schlimmer … Ich fahre hauptsächlich am Hochrhein entlang. Es gibt nur kleinere Anstiege und wie überall in der Schweiz …

weiterlesen

Tag 4 – Andermatt

Ruhetag Die Pause habe ich mir verdient. Ich brauche wieder Kraft. Doch dann kommt mir der Gedanke, warum morgen nicht bis Disentis mit dem Zug fahren? Ja, so werde ich es machen! Auf dem Zeltplatz lerne ich einen Amerikaner kennen. Michael ist 54 Jahre alt und Bibliothekar an der Uni in Portland. Er nimmt morgen …

weiterlesen

Tag 5 – von Andermatt nach Chur

96 km (davon 35 km mit dem Zug) Ich verabschiede mich von Michael und mache mich auf zum Bahnhof. Ich bekomme sogar die Erlaubnis, über die Gleise zum Bahnsteig zu gehen. 9:28 Uhr ist Abfahrt. Ich bin erstaunt, wie großzügig der Fahrradwagen ist, bestimmt haben 20 Räder Platz. Und davon hat der Zug 2 Wagen. …

weiterlesen

Tag 6 – von Chur nach St. Margrethen

79 km Heute soll die Etappe nicht so schwer werden, hoffentlich! Einen Teil der Strecke bin ich ja schon auf der Hintour gefahreh. Es geht fast immer nur bergab, habe aber einen straffen Gegenwind, es geht. Kurz vor St. Margrethen kehre ich in eine Bäckerei ein und kann von Kaffee und Kuchen nicht genug bekommen. …

weiterlesen

Tag 7 – von St. Margrethen nach Konstanz

57 km Der Tag beginnt trübe und regnerisch. Ich krieche schon 6:00 Uhr aus dem Zelt und gehe alles mit Ruhe an, d.h. Zelt zusammenpacken und frühstücken. Nebenbei mache ich noch Fotos vom Zeltplatz.         Ich kann mir Zeit lassen, es ist nur eine kurze Etappe. Da kann mir der Gegenwind nicht …

weiterlesen

Tag 8 – Konstanz

Ruhetag Heute ist Waschtag. Meine Fahrradklamotten haben es nötig … Dann mache ich mich zu Fuß zur Insel Mainau auf. Es sind viele Menschen unterwegs, aber die meisten mit Auto oder Bus. Ich habe ungefähr eine Stunde bis hierhin gebraucht. Die Insel ist sehr schön und lädt zum Verweilen ein. Ich umrunde die Insel und …

weiterlesen

Tag 9 – von Konstanz nach Küssaberg-Kadelburg

105 km Ab jetzt geht es zu zweit. Für mich eine ganz neue Erfahrung.Wir starten nach einem ausgiebigen Frühstück. Zuerst am Bodensee entlang  und dann durchs Rheineck und weiter am Rhein entlang. Immer auf dem EuroVelo 15. Die Dörfer und Städtchen mit vielen Fachwerkhäusern machen einen gepflegten Eindruck. In Stein am Rhein machen wir unsere …

weiterlesen