Donau

Tag 30 – Kozloduj – Nikopol

135 km Ich glaube, dass wird heute ein schweres Unterfangen. Das Frühstück im Hotel ist dürftig und der Kaffee nicht nach meinem Geschmack, es gib nur Espresso. Da hilft nur viel Milch … Ich decke mich mit Getränken ein und fahre los. Es fährt sich auch ganz gut. Ich fahre auf der Fernverkehrsstraße und der …

weiterlesen

Tag 31 – Nikopol – Ruse

141 km Gleich hinter Nikopol geht es steil bergauf. Nach ein paar Kilometern biege ich links ab und das Malheur beginnt. Was mich erwartet übersteigt alles. Ein Weg, der kaum zu Fuß zu bewältigen ist. Was habe ich da nur für eine Strecke geplant?!  Dazu ein Anstieg von über 13%. Ich entscheide mich zur Umkehr, …

weiterlesen

Tag 32 – Ruse – Ruhetag

Am Morgen nehme ich mir Zeit, schließlich will ich mich erholen. Ich plane nochmal meine nächste Etappe neu und lasse kleine Nebenstraßen und Feldwege außen vor. Ich bin gespannt, wie es morgen läuft. Dann mache ich mich auf in die Stadt und frühstücke. Dass man hier keinen vernünftigen Kaffee bekommt …! Ruse ist die fünftgrößte …

weiterlesen

Tag 33 – Ruse – Srebarna

111 km Als 7 Uhr der Laden neben dem Hotel aufmacht, kaufe ich für Frühstück und Fahrt ein. Die ersten 60 km fahren sich gut, es gibt so gut wie keine Anstiege. Ich fahre auf der Straße 21 und es ist viel Verkehr. Bei Slivo Pole verlasse ich die 21 und fahre durch ein landschaftlich …

weiterlesen

Tag 34 – Srebarna – Ion Corvin

76 km Wieausgemacht, steht für mich um 7 Uhr das Frühstück bereit. Ich mache noch ein paar Fotos von den Gastgebern und vom Balkon mit Blick auf das Biotop. Nach ca. 20 km komme ich nach Silistra, dem letzten Ort in Bulgarien. Ich fahre an einer Ausgrabungsstätte aus der Römerzeit vorbei. Dann fahre ich über …

weiterlesen

Tag 35 – Ion Corvin – Hârșova

97 km Ich habe nicht gut geschlafen und bin schon kurz nach 3 Uhr wach. Da nichts mehr geht, bereite ich mir schon mein Frühstück. Die Polizisten sind schon von ihrer Nachtschicht zurück und so trinkt Dan mit mir Kaffee. Wir erzählen noch etwas, und so ist es 9 Uhr, als ich loskomme. Schon im …

weiterlesen

Tag 36 – Hârșova – Tulcea

108 km Das wird heute keine leichte Etappe. Es geht bergauf und bergab und das bei starkem Gegenwind. Nach ca. 70 km in Topolog mache ich an einem Imbiß eine Pause und treffe auf einen 60-jährigen Mann, der mit dem Rennrad von Constanța nach Braila unterwegs ist. Mit Stolz präsentiert er mir sein neues Rad …

weiterlesen

Tag 37 – Tulcea – Delta (Campo Euro Club)

4 km Ich verlasse um 10 Uhr das Hotel und habe nur eine kurze Strecke bis zur Fähre. Es kommen mehrere Typen auf mich zu und wollen mein Rad die Treppen hinunter tragen. Sie erhoffen sich ein Trinkgeld. Einer will für mich das Ticket für 20 Lei kaufen. Das mache ich dann aber selber und …

weiterlesen

Tag 38 – Delta (Campo Euro Club)

Ich habe mein Ziel Donaudelta erreicht. Nach dem Frühstück beginne ich um 9 Uhr mit drei slowakischen Familien die Delta-Tour. Mit dem Katamaran fahren wir erst auf dem Hauptarm und biegen dann in die Kanäle ab. Es ist eine interessante und urwüchsige Naturlandschaft. Es gibt viele kleine Inseln mit alten Weiden und Schilf. Dazwischen immer …

weiterlesen

Tag 39 – Delta (Campo Euro Club) – Brăila

128 km Heute trete ich quasi den Heimweg an. Ich verwerfe meine geplanten Routen und plane jetzt Tag für Tag. Bis Tulcea verläuft alles gut. Aber in der Stadt muss ich schieben. Nun ja, auf dem Hinweg ging es die 16% bergab und nun muss ich ja wieder hoch. Ich nehme die Fernstraße 22, fahre …

weiterlesen